Akustische Gastemperaturmessung– eine neue Qualität der Feuerraumsteuerung –

“Für die Nutzung präziser lokaler Temperaturinformationen beim Betrieb von Feuer- ungsanlagen hat die akustische Gastemperaturmessung (agam) seit ihrer Einführung in den 90-iger Jahren eine gewisse Pionierrolle gespielt.
Die Ergebnisse zeigen, dass Temperaturschieflagen in Feuerungen sehr empfindlich mit den stöchiometrischen Verhältnissen im Feuerraum korrelieren. So bewirkt eine relativ kleine Änderung der lokalen Stöchiometrie um fünf Prozent – z.B. durch ein-zelne Brenner oder über dem Rost – bereits eine lokale Änderung am Feuerraumende von etwa 80 bis 120 K.
Alle Kessel mit festen Brennstoffen (Braunkohle, Kohle, Abfall) zeigen zeitweise Tem-peraturschieflagen von 200 bis 300 K. Diese sind durch kleine Maßnahmen korrigierbar bzw. werden auch durch kleine Änderungen herbeigeführt oder verstärkt.
Eine aktive Ausregelung der Temperaturschieflagen wurde in einer MVA erstmalig 2001 vollautomatisiert realisiert [7]. “

File Type: pdf
Categories: Immissionsschutz 4, Weitere Themen
Tags: 2014
Author: Hans-Paul Drescher, Manfred Deuster, Steffen Wiebach
Shopping Cart
Scroll to Top